Dubben mit MagixVideoDeluxe 2014 - Eine Anleitung - Bloodsuckerz Board
Bloodsuckerz Board  

Zurück   Bloodsuckerz Board > DISKUSSIONEN > Tutorials und Tipps

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 31.08.2015, 20:47   #1
No self THX's
 
Benutzerbild von otto79
 
Registriert seit: 21.09.2011
Beiträge: 758
Abgegebene Danke: 230
Erhielt 13.130 Danke für 175 Uploads
Standard Dubben mit MagixVideoDeluxe 2014 - Eine Anleitung

Dubben mit MagixVideoDeluxe 2014 - Eine Anleitung


Von mir benötigte Programme:

• MagixVideoDeluxe 2014
• MeGUI
• mkvmerge
• VirtualDubMod


Diese Anleitung bezieht sich auf folgende Dubbings, bzw. Projekte:
• Rips von Filmen (wie man eine DVD oder eine BluRay dubbed weiss ich nicht)
• Stereo Tonspuren (Mehrkanal Tonspuren weiss ich auch nicht mit umzugehen).


Wichtige Weisheit/Erfahrung direkt am Anfang:

Versucht nach Möglichkeit niemals die Videospur zu verändern!
Sprich: Die Tonspur wird dem vorhandenen Video angepasst. Nicht anders herum!

Ich fange jetzt mal mit einem Screenshot von der Oberfläche von Magix an, bei dem man schon den englischen Rip des Films "Blue Iguana" in der Timeline sehen kann.



Die Schaltflächen (rot umrahmt):

oben links= aktuelle Abspielzeit des angewählten Films
Datei= Film öffnen / fertig gedubbte Tonspur abspeichern

links mittig= Gesamtspielzeit des Films
Buttons darunter= an den Bereichsanfang bzw. Bereichsende des Films springen

oberhalb der Timeline (von links)= Rückgängig; Gruppe bilden, Gruppe auflösen (die Symbole die aussehen wie 2 Kettenglieder); Schneiden (die Rasierklinge) bietet weitere Schnittmöglichkeiten beim Klick aufs kleine Dreieck.

links unten= M ---> schaltet die Spur ein oder aus
der orange Farbene Strich ist der "Schieberegler" mit dem man sich im Film hin und her bewegen kann.

unten rechts= Darstellung des Films in der Timeline
100% = der gesamte Film wird in der Timeline dargestellt
wichtiger Button!
lässt es zu, dass man sich jedes einzelne Bild anzeigen lassen kann (1 Frame)

oben mittig= Effekte --> über den Button erreicht man unter anderem die Geschwindigkeitseinstellungen des Films.




Arbeitsschritte/Vorbereitungen auf diesem Bild:
Ich habe mir den deutschen VHSRip vom Film Blue Iguana in die Timeline gezogen (Spur 3 und 4).
Den englischen hab ich erst mal stumm geschaltet (Schaltfläche M)
Unten rechts habe ich 1 Minute angewählt, um den Film zu "vergrößern", so dass ich mehr Bilder sehe.
Das was ich vom Film rot umrandet habe(bis zur Position an der der Schieberegler steht), ist alles Vorspann/Werbung und wird nicht benötigt.
Über die Rasierklinge ---> Anfang entfernen.





Auf dem Bild sieht man jetzt, dass ich den Anfang des Films entfernt habe.
Gleichzeitig erkennt man jetzt schon, dass die Graphen der beiden Tonspuren (Spur 2 und 4) noch nicht gleich ausgerichtet sind.
Jetzt ziehe ich das Video+Tonspur (Spur 3 und 4) nach links auf der Timeline. Ich gehe dazu mit dem Mauszeiger auf das Video, halte die linke Maustaste gedrückt und ziehe das Video mit der Tonspur nach links.
Achtet immer auf jedem Bild, welche Vergrößerung/Darstellung ich gerade verwende (unten Rechts) !




Auf diesem Bild sieht man, dass ich die beiden Tonspuren schon grob aneinander ausgerichtet habe. Spur 2 und Spur 4 fangen zumindestens schon einmal ungefähr gleichzeitig an.
Man erkennt aber jetzt schon, dass die Graphen bei zunehmender Abspielzeit wieder einmal nicht mehr zueinander passen. Klar zu erkennen bei: 00:00:32:00 Sekunden.
Hier ist der deutsche Ton auf Spur 4 schon wieder zu schnell, verglichen mit dem Ton des englischen Rips auf Spur 2.
Ich habe mir bei dem Bild als Darstellung 1 Sekunde gewählt (unten rechts). Ich werde also, was die Darstellung betrifft, immer kleiner, je genauer ich arbeiten muss, um die beiden Tonspuren zu synchronisieren.




Im vorigen Arbeitsschritt habe ich ja bereits den Anfang der beiden Tonspuren so zu ca. 98% aneinander ausgerichtet. Sprich beide Tonsen fangen in etwa zum gleichen Zeitpunkt an.
Wenn ich das schon mal erreicht habe, schaue ich mir das Ende der beiden Filme an, wie es hier aussieht. Dazu klicke ich auf den Button Bereichsende. Dann springt Magix automatisch ans Ende des längsten Videos.
So, hier sehe ich direkt anhand der Vorschaubilder, das es so noch nicht passt.
Die roten Rahmen markieren jeweils die letzten Bilder von beiden Videos.

Das letzte Bild vom englischen Rip ist in etwa bei 01:26:05
Das letzte Bild vom deutschen Rip ist in etwa bei: 01:22:20




Auf diesem Bild habe ich jetzt zum ersten mal die Geschwindigkeit des deutschen Rips auf Spur 3 und 4 verändert.
Ich habe dazu das Video+Tonspur auf 23.976 Frames/s verlangsamt. Den Wert habe ich einfach im Feld (oben Mitte) "Framerate" eingegeben und Enter gedrückt.
Da steht jetzt: Framerate: 23.98 im dargestellten Bild, aber nur, weil Magix keine 3 Nachkommastellen anzeigen kann. Es wird auf 2 Nachkommastellen gerundet.
Als Algorithmus unbedingt "Timestretching" anwählen. Andernfalls ändert sich die Tonhöhe beim Verlangsamen der deutschen Version und die Protagonisten sprechen alle etwas laaaangsaaahmer.
So, jetzt nimmt die Sache langsam aber Sicher Gestalt an und ich komme meinem Dubbing-Ziel näher.
Wie ihr sehen könnt, habe ich aber immer noch einen Versatz der beiden Tonspuren. Die beiden roten Rahmen an der Position wo gerade mein Schieberegler steht zeigen es.

Jetzt geht das eigentliche Feintuning der beiden Tonspuren los:




Ich bin auf dem Bild erst einmal wieder an den Bereichsanfang gesprungen und lasse mir meine Videos im 5 Frames-Bereich anzeigen. Jetzt habe ich den deutschen Rip auf Spur 3 + der Tonse auf Spur 4 an dem englischen Rip ausgerichtet, so dass beide Tonspuren gleichzeitig starten.




Die beiden Tonspuren sind jetzt am Anfang ausgerichtet. Jetzt springe ich wieder ans Ende der Videos und suche mir ein möglichst eindeutiges Geräusch. Die von mir gewählte Szene sieht man im Vorschaumonitor. Der Darsteller tritt gerade auf die Motorhaube des Autos. Dazu der entsprechende Graph in der Tonspur.
Jetzt seht ihr aber immer noch einen Versatz der beiden Tonspuren. In der englischen Tonse kommt der Tritt erst später und somit auch das passende Geräusch.
Also trickse ich jetzt ein wenig:
Ich habe im Fenster oben in der Mitte einen roten Rahmen um die Spielfilmlänge gezogen.
Man kann hier von Hand andere Werte eingeben und mit Enter bestätigen. Dazu klickt ihr einfach in die Zeitangabe. In meinem Fall muss ich das deutsche Video+Tonse um 2 Sekunden verlängern.

Also von: 01:29:45:20
auf: 01:29:47:20




Die beiden Graphen vom Tritt auf die Motorhaube liegen jetzt zwar immer noch nicht zu 100% übereinander, aber das macht nichts, da ich das englische Video und die deutsche Tonspur mehrmals abgespielt habe und kontrolliert habe, dass der deutsche Ton zum gerade abgespielten Bild passt.




Zum Abschluss habe ich mir noch den Anfang von der englischen Tonspur genommen und einfach an den Anfang der deutschen Tonspur gesetzt.
Dazu habe ich den Schieberegler an eine Position verschoben, an der kein Ton in beiden Tonspuren vorhanden ist, habe alle 4 Spuren auf einmal geschnitten, dann die Gruppen aufgelöst, das Stück der deutschen Tonspur weggenommen und an die Stelle die englische Tonspur gesetzt. Fertig.




Jetzt lasse ich mir noch meine gedubbte deutsche Tonspur als WAV ausgeben.
Die gespeicherte WAV konvertiere ich dann noch mit MeGUI in der Regel in eine AC3.
Die fertige Tonspur muxxe ich dann nur noch mit mkvmerge in eine mkv. Oder aber mit VirtualDubMod in eine AVI.
otto79 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 68 Benutzer bedanken sich bei otto79 für diesen Upload:
12id (02.11.2016), a1all (17.10.2015), Angel_Dust (05.02.2017), arthurtschik91 (26.09.2017), Auric99 (02.09.2017), bbbb71 (30.08.2016), Blood (01.09.2015), BloodZucka (02.09.2015), blutmeister (10.11.2016), boesherr (31.08.2015), cahitho (04.11.2015), CAPankow (08.01.2016), catweazle69 (03.09.2015), comander (20.12.2015), cooloi (28.09.2016), crow1975 (01.09.2015), der rabe (31.08.2015), destero (16.06.2017), Dschafar (14.01.2016), duron (20.12.2015), Eule-08/15 (31.08.2015), fabtesti (11.12.2015), fidelio (16.10.2016), frankt (01.06.2016), g1675251 (22.11.2016), gaunlet (01.09.2015), gelberaffe (08.01.2016), Giulio_Sacchi (25.09.2015), Gladbeck (01.09.2015), haraldy (01.09.2015), harrynorden (04.02.2017), highscreen (25.11.2015), HWFreddy (23.12.2015), Interceptor (03.09.2015), it4 (18.01.2016), jodo (16.05.2017), joeyy (22.01.2016), Kapitalist (04.11.2015), Klaus Kinski (01.09.2015), leecher (05.05.2017), lewiscollins (12.11.2016), Lumpibumpi (31.05.2016), magicmenne (01.09.2015), marban (01.09.2015), MASTERCUTOR (07.10.2015), Mole (26.12.2016), Nephilim666 (30.09.2016), oli68 (13.12.2015), oscar_14 (03.09.2015), ozw (17.11.2016), pepfcb1804 (07.12.2015), Pfudel72 (13.12.2015), Plautzenboy (08.03.2017), pleuraerguss (31.08.2015), qwerzz (16.07.2016), RaxXxz0r (18.02.2016), razor_king (14.12.2015), salo (03.09.2015), schorty88 (20.09.2017), solidami (09.04.2016), somix (29.10.2015), Spinne (11.12.2015), stonehead (15.06.2016), suji (23.05.2017), trashbox1467 (07.12.2015), Volli (03.09.2015), w00t123 (12.03.2017), wollum (15.12.2015)
Alt 01.09.2015, 19:01   #2
No self THX's
(Threadstarter)  
 
Benutzerbild von otto79
 
Registriert seit: 21.09.2011
Beiträge: 758
Abgegebene Danke: 230
Erhielt 13.130 Danke für 175 Uploads
Standard

Ich hoffe, dass die Anleitung weitestgehend verständlich ist und auch nachvollziehbar.
Es ist das erste mal für mich gewesen, dass ich eine Anleitung geschrieben habe.

Falls jemand Fragen haben sollte oder Hilfe benötigt, einfach schreiben, hier in den Thread oder per PN.

magicmenne hat mich dazu ermuntert, die Anleitung als PDF als download anzubieten:

UL


SO


Danke dir für den gedanklichen Anstoß.
otto79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2015, 19:37   #3
Schmuddelfan
 
Benutzerbild von pleuraerguss
 
Registriert seit: 19.01.2010
Ort: Wo die Lederhose juckt
Beiträge: 5.923
Abgegebene Danke: 7.152
Erhielt 2.113 Danke für 90 Uploads
Standard

Eine sehr gelungene Anleitung Otto
__________________
Ich bin nicht hier, um es allen Recht, sondern um wenigen eine Freude zu machen...

Ob ein Mensch klug ist, erkennt man an seinen Antworten.
Ob ein Mensch weise ist, erkennt man an seinen Fragen
pleuraerguss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 12:54   #4
Uploader
 
Benutzerbild von Devil
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: da draussen irgendwo
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 2.522
Erhielt 3.516 Danke für 255 Uploads
Standard

jo Anleitung ist top und sehr gut verständlich erklärt thx Otto
__________________
Devil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 16:19   #5
Grünschnabel
 
Benutzerbild von Uncutdenon
 
Registriert seit: 24.06.2015
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 117
Erhielt 0 Danke für 0 Uploads
Standard

Super Anleitung und gut
Uncutdenon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2015, 13:44   #6
Haudegen
 
Benutzerbild von razor_king
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 1.383
Abgegebene Danke: 1.113
Erhielt 268 Danke für 5 Uploads
Standard

Zitat:
Zitat von otto79 Beitrag anzeigen
Dubben mit MagixVideoDeluxe 2014 - Eine Anleitung

Jetzt lasse ich mir noch meine gedubbte deutsche Tonspur als WAV ausgeben.
Die gespeicherte WAV konvertiere ich dann noch mit MeGUI in der Regel in eine AC3.
Hi,

gelesen und vor allem anderen taucht die Frage auf:

Du bekommst also immer 2Kanal Wav-Datei, 5.1 ist nicht möglich?

Danke.
__________________
Bei PN's mit Bezug zum Forum bitte einen Link zum Thread einfügen! Danke.

Meine Uploads
razor_king ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2015, 18:04   #7
No self THX's
(Threadstarter)  
 
Benutzerbild von otto79
 
Registriert seit: 21.09.2011
Beiträge: 758
Abgegebene Danke: 230
Erhielt 13.130 Danke für 175 Uploads
Standard

Zitat:
Du bekommst also immer 2Kanal Wav-Datei, 5.1 ist nicht möglich?
Wenn die Quelldatei nur eine Sterospur ist, ist es meiner Meinung nach nicht notwendig daraus eine 6-Kanal Spur zu erstellen.

Wenn jetzt aber die Quelldatei schon von vornherein eine 5.1 Tonse ist, so kann man diese in Magix laden, bearbeiten und auch als 5.1 Tonse ausgeben lassen.
Dazu müssen vor dem Import der Tonspur ein paar einstellungen vorgenommen werden im Programm selber.
Die Codec-Aktivierung für zum Beispiel eine 5.1 AC3 Tonse geschieht dann online.

Die Ausgabe der 5.1 Tonse kann als .wav geschehen (bei dem Format splittet Magix aber in ca. 1,85GB große Parts).
Will man direkt eine 5.1 Tonse ausgeben lassen, so muss man Magix das fertige Projekt brennen lassen auf die Festplatte, quasi so tun, als würde man eine DVD brennen wollen.
otto79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2016, 19:28   #8
Haudegen
 
Benutzerbild von razor_king
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 1.383
Abgegebene Danke: 1.113
Erhielt 268 Danke für 5 Uploads
Standard

Herzlichen Dank!

razor
__________________
Bei PN's mit Bezug zum Forum bitte einen Link zum Thread einfügen! Danke.

Meine Uploads
razor_king ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2016, 11:53   #9
Jungspund
 
Benutzerbild von blutmeister
 
Registriert seit: 25.10.2016
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 138
Erhielt 0 Danke für 0 Uploads
Standard

Vielen Dank für die Anleitung
blutmeister ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anleitung wie man eine Blu Ray dubbed burnett Tutorials und Tipps 45 24.09.2015 21:10
Virtual Dub Anleitung in Deutsch? blackstallion Bild-, Audio- und Videobearbeitung 2 04.04.2014 21:25
Anleitung: Cover im Used-Look (Gimp) nocgi Tutorials und Tipps 11 13.02.2014 21:52
ScummVM PS2 Anleitung gesucht Husti Hard- und Software 2 12.04.2010 20:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

2008 - 2017, Bloodsuckerz